Rosheim, die romanische Stadt

Wenn Rosheim erzählen könnte...: Entdecken Sie ein Schmuckstück der Romanischen Strasse des Elsass

Die Romansiche Strasse des Elsass lädt zur Entdeckung eines wichtigen Aspekts des regionalen Kulturgutes ein. Diese touristische und kulturelle Entdeckungsreise führt von Wissembourg nach Feldbach, schliesst die Vogesen und das Rheintal ein und umfasst 120 Sehenswürdigkeiten, von denen einige grandios, andere wiederum sehr bescheiden sind.

Ein Halt in Rosheim ist unumgänglich, denn hier können Sie eine der schönsten romanischen Kirche des Elsass bewundern. Die in vollendetem romanischen Stil erbaute St. Peter und Paul Kirche vereint rheinische und lombardische Einflüsse.

Im Jahre 1051 bestätigte Papst Leo IX. die Besitztümer des Klosters von Hessen, zu denen auch die untere Kirche (Niederkirch) gehörte, die keine geringere als die Kirche St. Peter und Paul ist. Da die Kirche im Laufe der Zeit zu eng geworden war, wurden ab 1150 erneut Bauarbeiten in Angriff genommen, um die Kirche durch eine weitläufigere zu ersetzen.

Die Kirche St. Peter und Paul, ein Schmuckstück der elsässisch-romanischen Baukunst, legt Zeugnis von der künstlerischen Vollkommenheit dieses Baustils ab, die Ende des 12. Jahrhunderts erreicht worden war. Sie nimmt innerhalb der elsässischen Bildhauerkunst durch ihren Formenreichtum und durch ihren reichen architektonischen Erfindungsgeist eine Vorrangstellung ein.